• Tartler GmbH
  • News
  • RIM-Training bei SikaAxson – Tartler erläutert Maschinenanwendung

RIM-Training bei SikaAxson – Tartler erläutert Maschinenanwendung

Vom 7.-9. November 2017 fand in Bad Urach das SikaAxson Parts Production Training statt.
Diese Tage standen ganz im Zeichen des RIM –Reaction Injection Moulding- also ein
Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren für Polyurethan (PUR) Prototyp-Teile.

Theorie begleitet von Praxis

Udo Tartler vermittelte mit seiner Präsentation den Vertriebsmitarbeitern von SikaAxson eine
rundum Übersicht der Tartler Dosier- und Mischanlagen für die Verarbeitung von flüssigen und pastösen Mehrkomponenten Kunstharzen, für Polyurethan, Epoxydharz und Silikonen.
Informiert wurden die Damen und Herren nicht nur über die Auslegung von Dosier- und Mischanlagen, sondern auch über die verschiedenen Mischsysteme, bis hin zu dem von Tartler erfundenen und ständig weiterentwickelten „rotierenden Einweg-Kunststoff Mischer“.

Mittels einer 2-Komponenten Dosier- und Mischanlage, Typ MDM 6, welche für einen Ausstoß bis ca. 3,5 Ltr./Min. konzipiert ist, fand der praktische Teil der Präsentation statt. Eine rege Diskussion im Anschluss mit teilweise detaillierten Anwendungsfragen rundete die Präsentation ab.

 

Tartler Flowstop in der Anwendung

Rolf Todtenhaupt (SikaAxson) beim Befüllen einer Form, die durch den von Tartler entwickelten Flowstop
(selbstverschließender Formanschluss) verschlossen wird.

Flowstop sitzt in From                    Form wird befüllt                     Flowstop verhindert das Auslaufen

Flowstop sitzt in der Form              Die Form wird gegossen                    Der Flowstop verhindert das Auslaufen

Zurück