Informationen - Technik

Informationen - Technik

Ein Füllhorn innovativer Problemlösungen

Bei der Verarbeitung flüssiger und pastöser Kunstharze sind es oft intelligente Detaillösungen, die über die Effizienz und Wirtschaftlichkeit einer Anwendung entscheiden. Über sein Angebot an Dosier- und Mischanlagen hinaus stellt TARTLER seinen Kunden deshalb eine breit gefächerte Auswahl an aufgabenspezifischen Zubehör- und Einweg-Elementen zur Verfügung. Sie vereinfachen die Handhabung bei der Applikation, verbessern die Mischqualität, reduzieren die Materialverschwendung und bieten viel Potenzial für allerlei Prozessoptimierungen.

Weiterlesen …

09.September.2020

Kleine Volumen effizient und homogen verarbeiten

In der Produktentwicklung und in der Klebstofftechnik sowie im Elektroverguss und beim Resin Injection Molding (RIM) gehört die präzise Minimalmengen-Verarbeitung flüssiger Zwei-Komponenten-Kunstharze zu den täglichen Herausforderungen. Genau darauf abgestimmt bietet der Anlagenbauer TARTLER fünf Systemlösungen für das Dosieren, Mischen und Applizieren von Silikonen sowie Polyurethan- und Epoxidharzen an. Je nach Ausführung eignen sie sich für den Einsatz unter Laborbedingungen oder bereits für die Kleinserien-Fertigung.

Weiterlesen …

15.Juli.2020

Flüssige und pastöse Medien optimal nutzen

Mit der Entgasungsstation TAVA F bietet die TARTLER GROUP über ihre Tochterfirma SOMATA eine wegweisende Lösung für das materialoptimierte und kostenreduzierte Handling flüssiger und pastöser Medien.

Weiterlesen …

03.Juni.2020

Reinhausen Power Composites GmbH testet Schaumanlage in Michelstadt

Für ein neues Entwicklungsprojekt zur Schaumfüllung von Verbundhohlisolatoren für die Anwendung als Stützisolatoren in Hochspannungsanlagen, testete die Firma Reinhausen Power Composites GmbH gemeinsam mit dem Materialhersteller unsere Anlage für flüssige Medien NODOPUR 200 VS AR 2K im Testzentrum der TARTLER GmbH.

Weiterlesen …

21.Februar.2020

Der Abschied vom manuellen Clay-Handling

Im Designmodellbau findet derzeit ein grundlegender Paradigmenwechsel statt: Wo über hundert Jahre lang handwerkliches Geschick und Augenmaß den Ton angaben, werden bald weitgehend automatisierte Anlagen die Konditionierung und Verarbeitung von Clay (Plastilin) übernehmen. Als Technologieführer auf diesem Gebiet erweist sich nun die TARTLER GROUP, die nach zweijähriger Entwicklungszeit eine der ersten Systemlösungen für die maschinelle Dosierung und -Aufbringung von Clay vorstellt: Die Clay Application Machine CAMA 01. Sie ermöglicht Automobil- und Industriedesignern den Einstieg in das halb- oder vollautomatische Clay-Styling. Ausgeliefert wird die Anlage von der Unternehmenstochter SOMATA.

Weiterlesen …

04.Februar.2020